Dienstag, 29. August 2017

NOUVEAU : CALENDRIER ÉVÉNEMENTIEL & VERANSTALTUNGSKALENDER

La DFG Braunschweig-Wolfsburg vient de mettre en ligne un calendrier événementiel en français et un Veranstatungskalender en allemand.  Au lieu du programme de la DFG et de ses partenaires et autres manifestations, sur le site,  un calendrier montre les événements francophones de la région.

Sur le site de la DFG :) 

Calendrier événementiel
Veranstaltungskalender

Et notre page facebook vous indique ce que vous ne devez ne pas manquer ! Aimez-nous et venez nous rendre visite !  !


Dienstag, 21. Februar 2017

Trendsport Folk Tanzen, BalFolk in Braunschweig | Samstag, 25.02.2017 von 20:00 - 23:00 Uhr im Braunschweiger Tanz-Sport-Club e.V. (BTSC)

Seit 2 Jahren tanzen wir Balfolk in Braunschweig. 



Bal Folk Tanzen ist ein neu aufgelegtes Folktanzevent, welches als innovative Welle aus Frankreich, Belgien, Holland unaufhörlich nach Osten schwappt. Wir organisieren uns ehrenamtlich und kommen zumeist aus der Folktanzszene „Internationale Tänze“ aus verschiedenen Städten der Gegend. Getanzt werden aufgefrischte, traditionelle Tänze aus keltischen Traditionen, die in Kreisen, Reihen, Gassen formiert sind. Z.T. handelt es sich auch um Paartänze, wie Walzer, Mazurka, Polka oder „Schottisch“, die in wachsender Beliebtheit und in zunehmendem Maße auch in Deutschland auf großen  Balkfolk-Festivals getanzt werden. Die Musik ist ausschließlich Livemusik und wird von Profis auf verschiedensten Instrumenten wie Diatonischem Akkordeon, Flöten, Klarinette, Dudelsack, Nyckelharpa, Geige oder Drehleier dargeboten.
Der nächste BalFolk in Braunschweig wird am Samstag, 25.02.2017 von 20:00 - 23:00 Uhr im Braunschweiger Tanz-Sport-Club e.V. (BTSC), (Saal 3) Böcklerstraße 219a, Braunschweig (nahe Hauptbahnhof) stattfinden. Zum Tanz aufspielen wird uns das Duo Andreas Bothe und Uwe Molzahn.

Samstag, 25.02.2017 von 20:00 - 23:00 Uhr im Braunschweiger Tanz-Sport-Club e.V. (BTSC), (Saal 3) Böcklerstraße 219a, Braunschweig (nahe Hauptbahnhof)


Die TeilnehmerInnen können ohne festen Tanzpartner zum Bal (Ball) kommen, und finden während der Veranstaltung andere Menschen, die mit ihnen tanzen oder ihnen auch einmal einen Tanz erklären. Wer ganz neu das Tanzen ausprobieren oder sich mit alten Tänzen neu vertraut machen möchte, ist herzlich zum Einsteiger-Workshop von 18:00 - 19:30 Uhr eingeladen, so dass auch Einsteigerinnen mühelos den Ball genießen können. Es werden 5er und 8er Walzer, Branle, Bal Limousine, Mardi Gras, Repasseado (Portugal), Ronde, Gavotte etc. geübt. Die Atmosphäre ist locker und unkompliziert, das Tanzen macht Spaß. Diese Art der Veranstaltung ist ebenso attraktiv für Männer wie für Frauen, für jung und auch für älter….oft tanzen 3 Generationen in einer angenehmen Atmosphäre zusammen. Wichtig: der Tanzsaal darf nur mit Tanzschuhen genutzt werden. Freies Parken ist auf der gesamten Böcklerstraße (bis zur Brauerei) möglich, nicht im Industriegelände Aktuelle Informationen und weitere Veranstaltungen im Jahr 2017 entnehmen Sie bitte unserer Internetseite www.folk-tanzen.de Eintritt: 12,- € bzw. 9,- € ermäßigt Vorher 18:00 - 19:30 Workshop (Kosten: 5,- € bzw. 4,- € ermäßigt) Bärbel Weber und Sandra Hartjen



Freitag, 4. November 2016

FILMFEST BRAUNSCHWEIG 2016 (7.-13.11.2016): les films en français et francophones





de Nicole Garcia avec Marion Cotillard F 2016, 120 min, VOST en allemand 
09.11.2016 19:00 C1 Saal 2 

de Xavier Dolan avec Marion Cotillard, Vincent Cassel, Nathalie Baye, Léa Seydoux Canada/F 2016, 97 min, VOST en allemand  
08.11.2016 19:15 C1 Saal 2 

Drame de Morgan Simon F 2016, 80 min, VOST en allemand en compétition pour le prix du public et du jeune jury franco-allemand  
 09.11.2016 19:00 C1 Saal 3 11.11.2016 21:00 C1 Saal 4 12.11.2016 21:00 C1 Saal 3 

=== Toril ===
Thriller en Camargue de Laurent Teyssier F 2016, 87 min., VOST en anglais en compétition pour le prix du jeune jury franco-allemand 08.11.2016 21:00 LOT 13.11.2016 19:15 LOT

=== Rosalie Blum ===
Comédie de Julien Rappeneau avec Noémie Lvovsky, Anémone et Kyan Khojandi F 2015, 95 min, VOST en anglais en compétition pour le prix du public et du jeune jury franco-allemand  
08.11.2016 21:00 C1 Saal 3 11.11.2016 17:00 C1 Saal 4 13.11.2016 11:00 C1 Saal 3 

Portrait d’une étudiante au milieu des années 1990 de Danielle Arbid F 2015, 119 min, VOST en allemand  

 09.11.2016 16:45 C1 Saal 1 12.11.2016 19:00 C1 Saal 1

Comédie de et avec Edouard Baer, Audrey Tautou F 2016, 92 min, VOST en anglais 13.11.2016 19:15 C1 Saal 2

=== Indochine ===
de Régis Wargnier avec Catherine Deneuve et Vincent Perez F 1992, 159 min, VOST en anglais 09.11.2016 16:15 C1 Saal 4

Comédie de Otar Iosseliani avec Rufus F 2015, 117min, VOST en anglais 
 11.11.2016 18:45 C1 Saal 2

6 courts métrages franco-belges, VOST en anglais
09.11.2016 18:45 LOT

Documentaire F 2015, 89 min, VOST en allemand 09.11.2016 10:30 Roter Saal 10.11.2016 19:00 Roter Saal

Toutes les infos nécessaires sont sur le site du Filmfest / (bande-annonce, description des films, tickets, etc.).

Freitag, 5. August 2016

La rentrée des professeurs de français


La DFG souhaite inviter une fois par an les professeurs de français de la région afin de mieux se connaître.

Nous vous invitons le vendredi 12 août à 18 heures 30 à la Haus der Kulturen de Braunschweig.

Nous verrons ensemble Max et Lenny de Fred Nicolas et mangerons ensemble afin de faire connaissance en toute convivialité. 

Nous vous demandons de confirmer votre venue avant le 8 août 2016 pour savoir combien nous serons et éventuellement ce que vous comptez amener pour le repas commun.


Einen Vorschlag Ihrer Kollegin Miersch aufgreifend, stellen wir zur Diskussion, einen Preis auszuloben für den/die beste Abiturient/in im Fach Französisch. Wir brauchen dabei Ihre Vorstellungen, um im Vorstand der DFG eine Entscheidung treffen zu können.

Information sur le film présenté:
FILM MAX ET LENNY (en version originale) de Fred Nicolas Film qui a remporté le prix KINEMA (Internationales Filmfestival Braunschweig)
attachment:ml1.jpg
Lenny est une adolescente sauvage et solitaire d'une cité des quartiers nord de Marseille. C’est par le rap qu’elle exprime les difficultés de son quotidien. C’est aussi par lui qu’elle réussit à s’en évader. Un soir, alors qu’elle répète en cachette dans un chantier à l’abandon, Lenny rencontre Max, une jeune Congolaise sans-papiers qui tombe sous le charme de sa voix et de la puissance de ses mots.
In Zusammenarbeit mit dem IFcinéma un Antenne Métropole

Si vous voulez être membre ou recevoir le programme semestriel de la DFG, vous pouvez nous donner une adresse Email. Notre programme pour les six mois prochain est à consulter sur notre site Internet : http://www.dfg-bs.de/DFG

Dienstag, 7. Juni 2016

CIRQUE ET CHANSON : LA FRANCE et le CANADA (AUTOSTADT de WOLFSBURG) en juin, juillet et août !

23. Juni 2016 - 26. Juni 2016| PLASTICIENS VOLANTS


Foto: Künstler

Ihre große Leidenschaft sind fliegende Objekte und die Nähe zu einem großen Publikum: Mit dem neuen Programm „Da Vinci... VOLARE!“ setzten die Plasticiens Volants den alten Traum des Renaissancekünstlers mit neuen Mitteln um. So entstand eine Show voller Phantasie, Emotionen und kindlichem Staunen. Die Plasticiens Volants wurden 1976 von Julie Group in Paris gegründet und sind inzwischen zu einem 30-köpfigen Team herangewachsen. Mit ihren fliegenden Objekten haben sie bereits alle fünf Kontinente bereist.
17:30 & CA. 23:15 UHR | AERIAL STAGE



29. Juni 2016 - 03. Juli 2016 | CIRQUE LE ROUX


Cirque Le Roux verbindet humorvolles Theater, Tanz und Akrobatik mit dem Film Noir zu einem „Cirque-Cinéma“: In „The Elephant in the Room“ treffen vier Personen zusammen und enthüllen nach und nach ihre wahren Gesichter und geheimen Beziehungen. Das Setting im Stil der 30er-Jahre, unterlegt von der Musik Gershwins und Morricones, gibt Raum für humoristischen „Sex and Crime“ und das vielfältige Können der Protagonisten. Cirque Le Roux wurde von Philip, Yannick, Gregory und Lolita gegründet, die an den Zirkusschulen von Montreal und Brüssel studiert haben.
14:00 & 19:00 UHR | GARTENBÜHNE



06. Juli 2016 - 10. Juli 2016 | TRANSE EXPRESS


Mit ihren „menschlichen Mobiles“ sorgt die französische Compagnie Transe Express seit vielen Jahren für Aufsehen auf Straßenfesten und bei Festivals. Die Show „Maudits Sonnants“ verbindet Trapez-Akrobatik mit weit klingendem Glockenspiel - hoch über den Köpfen des Publikums, doch immer im Kontakt zu ihm. Die Compagnie wurde 1982 von der Tänzerin und Choreographin Brigitte Burdin und dem Bildhauer Gilles Rhodes gegründet. Sie waren an der Eröffnungsfeier zu den Olympischen Spielen in Albertville 1992 sowie an den Eröffnungsfeiern des Sydney Festivals 2001 und 2015 beteiligt. Ihr Repertoire enthält über 80 Shows, welche sie in mehr als 80 Ländern auf fünf Kontinenten aufgeführt haben.
CA. 22:55 UHR | AERIAL STAGE



06. Juli 2016 - 10. Juli 2016 | CIRQUE BOUFFON


Es ist eine Zirkuswelt voller begabter Artisten, liebenswerter Clowns und virtuosen Musikern: Der Cirque Bouffon entspricht mit seinen Darbietungen aus Artistik, Komik, Theater und Tanz ganz dem Gedanken des Nouveau Cirque. Die Show "Solvo" folgt der Idee vom Innehalten und dem sich neu entdecken – zugunsten schöpferischer Kraft und Lebensfreude. Fréderic Zipperlin, ehemals Mitglied des Cirque du Soleil, gründete den Cirque Bouffon (zu deutsch: Hofnarr) 1999. Seither arbeitet er mit international bekannten Artisten und Newcomern sowie mit dem Komponisten Sergej Sweschinski.
14:00 & 19:00 UHR | GARTENBÜHNE


13. Juli 2016 - 17. Juli 2016 | COMPAGNIE PIPOTOTAL


Ein Schiff auf Rädern, ein Planetarium und sieben weitere skurrile Gefährte bilden den Konvoi der Compagnie Pipototal. Alle diese allegorischen Maschinen werden allein von Körperkraft angetrieben und von kleinen Geschichten und großer Akrobatik begleitet. Die Straßentheatertruppe, 1989 von Philippe Geffroy in Beauvais gegründet, begeistert mit ihren phantastischen, aus Metall gearbeiteten Objekten. Die Show „Deambuloscopie“ vermittelt eine Reise in einer Traumwelt, deren artistische Bewohner ihre Maschinen zum Leben erwecken.
17:30 & CA. 22:45 UHR | AERIAL STAGE

13. Juli 2016 - 17. Juli 2016 | CIRKUS CIRKÖR



Foto: Mattias Edwall

Der Cirkus Cirkör kombiniert Elemente des Straßentheaters mit Tanz, Video und Akrobatik. Das Stück „Knitting Peace“ zeigt ein weißes Gewebe aus Maschen und Menschen, in dem sich die Artisten mit traumwandlerischer Sicherheit bewegen und zu immer neuen Formationen mit dem Material zusammenfinden. Cirkus Cirkör (eine Zusammensetzung der französischen Worte „cirque“ und „coeur“, Zirkus und Herz) wurde 1995 von Tilde Björfors in Stockholm gegründet. Als gemeinnützige Organisation fördert sie die Artistik durch Zirkustrainings für Kinder sowie als Laboratorium für Zirkuskünstler aus dem In- und Ausland. Inzwischen ist Cirkus Cirkör als künstlerische Institution staatlich anerkannt.

15:30 & 21:30 UHR | HAFENBÜHNE


20. Juli 2016 - 24. Juli 2016 | CIRQUE ÉLOIZE


Foto: Künstler

Der Cirque Éloize aus Montreal setzt auf Multitalente – eine Grundvoraussetzung für die rasante Mixtur der dargebotenen künstlerischen Genres. Akrobatik und innovative Artistik treffen auf spannende tänzerische Choreografien und aktuelle Musik. „iD“ thematisiert das Leben der urbanen Jugend, das nächtliche Zusammentreffen von Gruppen und Individuen. Es erzählt von Liebe und Hass, von Gemeinsamkeiten und Auseinandersetzungen: Eine zirzensische Form der „West Side Story“, aufgeführt von 15 Darstellern aus 13 Disziplinen. Die Regie führte Jeannot Painchaud, Mitbegründer des Ensembles. Die Musik wurde von Jean-Phi Goncalves (Beast) und Alex McMahon komponiert. Seit 1993 zeigt Cirque Éloize seine Produktionen weltweit, darunter auf renommierten Festivals.

15:30 & 21:30 UHR | HAFENBÜHNE

27. Juli 2016 - 31. Juli 2016 |  FLIP FABRIQUE

Foto: Künstler

Spaß, Verspieltheit und Freundschaft sind die Charakteristika der Mitglieder von Flip FabriQue. In ihrer Show, die in Teamarbeit entstanden ist, machen sie dies mit  temporeicher Akrobatik und dynamischer Artistik erlebbar: „Attrape moi!“ (Fang mich!) zeigt sechs coole Freunde an einem Spätsommertag, die sich ausgelassen ihre Zeit mit Beatboxing, Klappstuhl-Pyramiden und waghalsigen Sprüngen vertreiben. Flip FabriQue gründete sich 2011 aus Artisten, die an der Städtischen Zirkusschule Quebec ausgebildet wurden und zunächst bei renommierten Ensembles wie dem Cirque du Soleil und dem Cirque Éloize auftraten.
14:00 & 19:00 UHR | GARTENBÜHNE

27. Juli 2016 - 31. Juli 2016 | CIRKVOST6


Hochseilkunst und Luftartistik sind das Metier der französischen Truppe CirkVOST. Für die Show „BoO“ entsteht eine 15 Meter hohe mikadoartige Struktur aus rund 370 Bambusstangen. In dieser Architektur leben die Artisten Emotionen von Euphorie bis Gleichgültigkeit, von Fröhlichkeit bis Wut aus und lassen in ihr eine Metapher für soziale Beziehungen entstehen. CirkVOST entstand 2007 in Nîmes. Seine 15 Mitglieder gehören heute zu den führenden Artisten im Bereich der Luftinszenierungen.
CA. 22:55 UHR | AERIAL STAGE

29. Juli 2016 | CYRILLE AIMÉE | JAZZ IM ZEITHAUS



Die Erfolge bei den renommiertesten Jazz-Wettbewerben der Welt sprechen für sich. Cyrille Aimées künstlerische Qualität ist herausragend, sie bewegt sich völig frei in allen Stilrichtungen der Jazzmusik und lässt dabei ihre eigenen musikalischen Genres entstehen. Ihr aktuelles Album „It’s A Good Day“ bezeichnete die New York Times als „Bravourstück mit herzlichem Lächeln“. Multikulturelle Einflüsse, ein einzigartiger Sound und die überragende Stimme machen es zu einem belebenden Album, das einen spannenden Stilmix aus brasilianischen Klängen, der Musik der Roma und natürlich Jazz bietet.
20.00 Uhr


26. August 2016 | MATHILDE | JAZZ IM ZEITHAUS



Die französische Sängerin beeindruckte die Nation durch ihren Auftritt bei The Voice 2015 mit ihrer meisterhaften Interpretation des Titels „Dis, quand reviendras-tu?“ Der bekannte Jazzer Jacky Terrasson ist so begeistert von dieser neuen Stimme, dass er sie spontan einlud, mit ihm ein Konzert im Pariser Olympia zu bestreiten – der Auftakt für eine ganze Reihe von Konzerten in Jazz-Clubs und bei Jazz-Festivals. Im April 2016 erschien ihr erstes Album, eine Mischung von eigenen Kompositionen und Coverversionen von Künstlern wie Piaf, Trenet, Barbara, Gains oder Salvador.
20.00 Uhr


MEHR INFORMATION

Dienstag, 31. Mai 2016

Collège JEAN ROSTAND NÎMES 19 et 20 Mai 2016 | Der Comic im Austausch - Chemins de BD Braunschweig Nîmes Wolfsburg : Claude Pelet und Karsten Weyershausen



„Comic im Austausch“ ist ein wahnsinnig interessantes Projekt gewesen für alle beteiligte: Künstler, Städtepartnerschaft, Schüler, Deutsch- und Kunstlehrer…



Als uns im Oktober angeboten wurde an dieser Workshop mitzumachen, haben wir natürlich keine Sekunde gezweifelt.  Das Projekt ist einzigartig und eine Zusammenarbeit mit meiner deutschen Kollegin, Ana Lena Hillmer, macht immer viel Spaß und ist stets interessant.Unsere Teenager waren sehr begeistert vom Austausch voriges Jahr und fanden es spannend wieder etwas mit den Korrespondenten zu unternehmen, obwohl die meisten sich überhaupt nicht in der Lage fühlten, eine ganze Comicseite herstellen zu können.

Einige vorbereitende Unterrichtsstunden waren nötig, um sich mit dem technischen Vokabular auf Deutsch vertraut zu machen, da der Braunschweiger Comiczeichner und Autor, Karsten Weyershausen, kein Französisch spricht. Das spezielle Markerpapier, die Tusche, Bleistifte und Linale eingekauft und die zu erzählenden Geschichten im Kopf, war es dann endlich so weit. Wir fühlten uns einigermaßen ausgerüstet, um Karsten zu empfangen.

Nach einer kleinen Einführung in die Comicgeschichte Deutschlands, Vorstellung seiner Werke und Darstellung der verschiedenen Schritte zur Realisation einer Comicseite, konnten die Schüler an die Arbeit.



Es war aber nicht einfach darauf zu verzichten, sofort mit dem Zeichnen anzufangen. Erst sollte man gut nachdenken und die Geschichte schön aufteilen, damit am Ende keinen Platz auf dem Blatt fehlt oder übrig bleibt, ohne die Sprechblasen zu vergessen, die auch noch reinpassen müssen. 
Größe und Form der Kästchen, Perspektivwahl, alle Details wurden definiert, bevor man sich auf die Bleistiftzeichnung stürzen konnte. Bis die Teilnehmer dann endlich den Zugriff zur Tusche bekamen, wurde vieles wegradiert und aufs Neue angefangen. Geduld war fundamental. Vor allem der Schritt zum Malen von Körpern und Gesichtern war für manche Zeichenmuffel fast unüberwindbar, und dafür umso aufwertender, wenn sie es letztendlich geschafft hatten. 



Zum Glück war unser Meister Karsten da, um mit äußerst viel Geduld den 28 Deutschlernenden 2 volle Tage (nach französischen Schulzeiten!)  beizustehen, sie zu beraten, zu ermutigen und zu loben. Als dann Feierabend war, hat er sogar noch eine Stunde lang Widmungen für verschiedene Bewunderer gemalt.

Wir möchten der DFG Braunschweig und dem Pôle Jumelages Nîmes nochmals ganz herzlich danken für die ganze Organisation und finanzielle Unterstützung. Unser Dank gilt auch Antenne Métropole und dem Institut Français Bremen.

Die Ausstellung der Realisierungen unserer stolzen, jungen Künstler läuft noch im Collège Jean Rostand bis zum Ende dieses Schuljahres.
Danke Karsten!!  Danke Claude !! 


En français

 "Chemins de BD" a été un projet très enrichissant pour tous les participants: les artistes, les pôles jumelages, les élèves, les professeurs de langue et d'arts plastiques ...
Quand il nous a été proposé en Octobre de nous joindre aux ateliers, nous n’avons pas hésité une seconde. Le projet est unique et une collaboration avec ma collègue allemande, Ana Lena Hillmer, est toujours un plaisir et très intéressant.




Nos adolescents avaient été très enthousiastes lors des échanges à Braunschweig et Nîmes l'année dernière et étaient donc ravis de pouvoir collaborer à nouveau avec leurs correspondants, bien que la plupart d’entre eux ne se sentaient pas du tout en mesure de pouvoir réaliser un jour une planche de bande dessinée.

Quelques leçons préparatoires ont été nécessaires pour se familiariser avec le vocabulaire technique en allemand, car l’auteur et dessinateur de BD, Karsten Weyershausen, demeurant à Braunschweig, ne parle pas le français. Le papier pour marqueurs, l'encre de chine, les crayons et règles achetés et les histoires à raconter en tête, le jour J arrivait enfin. Nous étions prêts à recevoir Karsten.





Après une courte  introduction dans l'histoire de la bande dessinée en Allemagne, la présentation de son œuvre et l’explication des différentes étapes nécessaires à l’accomplissement d’une planche, les élèves se sont mis au travail.

Cependant, il était difficile de s’abstenir du dessin dans un premier temps. Tout d’abord il faut bien réfléchir, découper son histoire en cases, pour qu’à la fin il ne manque pas de place ou au contraire, qu’il y en ait trop, sans oublier les bulles, qu’il faut également placer.






La taille et la forme des vignettes, les différents points de vue et tous les détails devaient être soigneusement définis avant de pouvoir se jeter sur le crayon.  Et jusqu’à ce que les participants aient finalement eu accès à l'encre, il a fallu beaucoup gommer et recommencer. La patience était fondamentale. Dessiner des corps et des visages était pour certains novices presque insurmontable, et d'autant plus valorisant quand ils réussissaient enfin.




Heureusement que notre maître Karsten était là avec une patience formidable pour accompagner, conseiller, encourager et féliciter les 28 apprentis pendant 2 jours complets (selon les heures de collège français!).  Il est même resté une heure de plus, dessinant des dédicaces pour plusieurs admirateurs.
Nous voulons remercier encore la DFG Braunschweig et le Pôle Jumelages Nîmes pour toute l'organisation et le soutien financier, ainsi qu’Antenne Métropole, et l’Institut français Brême.

L'exposition des réalisations de nos fiers jeunes artistes au Collège Jean Rostand est ouverte jusqu’à la fin de cette année scolaire.






Merci Karsten !! Merci Claude !!